Technische Standards und Normen als Schlüssel der Industrie 4.0

Die technischen Möglichkeiten und Potenziale der Industrie 4.0 werden derzeit in zahlreichen Studien und Pilotprojekten entwickelt und vorgestellt. In der Breite durchsetzen kann sich Industrie 4.0 jedoch nur dann, wenn technische Standards und Normen für die Interaktion der Systeme und ihrer Komponenten existieren. […]
mehr →




Voraussetzungen für den Einsatz von „Tracking-Tools“

Der Austausch, die Erfassung und Auswertung von Daten zu Marketingzwecken ist ein wesentliches Erscheinungsmerkmal der Industrie 4.0. Zum Einsatz kommen häufig sog. „Tracking Tools“. Ihr Einsatz unterliegt jedoch Grenzen, wie jüngst eine vom Landgericht Hamburg erlassene einstweilige Verfügung bestätigt (Beschluss vom 10.03.2016, Az. 312 O 127/16). […]
mehr →




„100 Orte für Industrie 4.0“

Die „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ (www.i40-bw.de) zeichnet mit dem Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ab sofort innovative Unternehmen für die Umsetzung praxisnaher Lösungen im Kontext mit Industrie 4.0 aus. Der Wettbewerb ist im Besonderen ein Appell an kleine und mittelständische Unternehmen, innovative Lösungen einzureichen. Die prämierten Eingaben sind auf der Homepage der www.i40-bw.de dokumentiert und einsehbar.


Der Wettbewerb 100 Orte für Industrie 4.0“ fördert den Innovationswettbewerb und die Umsetzung praxisnaher Lösungen. Über vergleichbare Wettbewerbe werden wir berichten.




Kooperation zwischen den Konsortien

Am 01.03.2016 wurde in Berlin verkündet, dass das amerikanische „Industrial Internet Consortium“ und die deutsche „Plattform Industrie 4.0“ die vierte industrielle Revolution zusammen vorantreiben wollen. Dabei gehe es insbesondere darum, eine gemeinsame Sprache zu entwickeln, mit der alle Maschinen in einer digitalisierten Welt untereinander kommunizieren können. Ziel soll es sein, einen einheitlichen technischen Rahmen zu finden, in dem sich die Hersteller bewegen können. […]
mehr →